Willkommen, Eva und Marie!

Verstärkung 1. Neuzugang in der Bundeshauptstadt: Seit Mitte September verstärkt Mag. Eva Michlits, MAS, MBA das Team von wikopreventk in Wien. Michlits ist Expertin für Unternehmenskommunikation, strategische Kommunikation und Change Communications. Bevor sie zu wikopreventk kam, war sie viele Jahre lang Pressesprecherin und Leiterin der Unternehmenskommunikation bei viadonau. An der Uni Wien hat sie Geographie und Deutsche Philologie studiert; an der Donau Uni Krems Communications and Leadership. Die gebürtige Burgenländerin ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Wien und im Seewinkel.

Verstärkung 2. Auch im äußersten Westen gibt es MitarbeiterInnen-News:  Seit Juli ist Mag. Marie Bohm (28) im Vorarlberg-Büro von wikopreventk tätig. Sie studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und bildete sich im Bereich Psychologie weiter. Bereits während ihres Studiums sammelte sie Erfahrung beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg und in einer Wiener PR Agentur in den Bereichen Integrierte Kommunikation und Social Media. Zuletzt arbeitete Bohm bei einem Fachverlag in Wien als stellvertretende Chefredakteurin eines Industriemagazins. Bei wikopreventk wird Bohm insbesondere Kunden im Bereich der Unternehmens- und Organisationskommunikation betreuen.

wikopreventik goes Alpbach

Diskutierten in Alpbach über Projektkommunikation (v.l.): ecoplus-GF Helmut Miernicki, Kommunikationswissenschafter Prof. Frank Brettschneider, wikopreventk-Gesellschafterin Sabine Volgger, APG-Vorstand Gerhard Christiner, Dr. Lena Partzsch (Universität Freiburg), wikopreventk-GF Ulrich Müller

wikopreventk-Partnerin Sabine Volgger moderierte und referierte Ende August beim Forum Alpbach zum Thema „Wirtschaft versus Umwelt: Wo entsteht der Konflikt?“. Veranstalter der Breakout Session war ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. Mit Volgger auf dem Podium waren die Macht-Forscherin Lena Partzsch von der Uni Freiburg, der Kommunikationswissenschafter Frank Brettschneider von der Uni Hohenheim in Stuttgart sowie Alois Huber von Spar und Ludwig Pekarek von Doka. Die Landesräte Petra Bohuslav und Tillmann Fuchs, APG-Vorstand Gerhard Christiner und Rewe-Expansionsleiter Dieter Wasserburger diskutierten engagiert mit.