Weihnachtszeit - Zur Ruhe kommen, sich besinnen, Klarheit schaffen und Kraft sammeln für das kommende Jahr. Zeit, um mit den liebsten Menschen schöne Stunden zu verbringen. Und Zeit, an andere zu denken.

Auch in diesem Jahr haben sich alle wikopreventk-Standorte deshalb dazu entschlossen, auf klassische Weihnachtsgeschenke zu verzichten und mit dem dafür vorgesehenen Betrag soziale Initiativen und Projekte in der Region zu unterstützen. Wir bedanken uns bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit  und wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit, Gesundheit und ein erfolgreiches neues Jahr. Frohe Weihnachten!

wikopreventk Wien – Projekt „Queer Base“, Verein TRALALOBE

Homo-/bi-/trans- und intersexuelle Asylwerbende (LGBTI) sind in Heimen für Geflüchtete oft massiv von Eingriffen in ihre psychische, physische und sexuelle Integrität durch andere Asylwerbende betroffen.

Um die psychische und physische Unversehrtheit der betroffenen Personen gewährleisten zu können, bedarf es besonderer Unterbringungsmöglichkeiten. TRALALOBE eröffnete aus diesem Grund im Herbst 2016 die erste Queer Base WG im 20. Wiener Gemeindebezirk. Die KlientInnen werden dort vom Verein TRALALOBE in Zusammenarbeit mit der Queer Base und dem FSW betreut.

Mehr Informationen zum Projekt

wikopreventk Tirol – Neue Plätze für Flüchtlingskinder, SOS-Kinderdorf

SOS-Kinderdorf betreut seit knapp 15 Jahren unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und hat in den letzten Monaten eine ganze Reihe neuer Plätze in ganz Österreich geschaffen. Derzeit betreut die Kinderhilfsorganisation rund 300 geflüchtete Kinder und Jugendliche.

SOS-Kinderdorf legt großen Wert darauf, nicht irgendwelche Betreuungsplätze zu schaffen, sondern die richtigen. Das heißt: Kleine Wohngruppen statt Großheime, eine sinnvolle Tagesstruktur und – ganz wichtig – ständiger Kontakt mit der österreichischen Bevölkerung. Dies erhöht nachweislich die Zukunftschancen für jedes Kind – und schützt vor Radikalisierung und Abschottungstendenzen.

Mehr Informationen zum Projekt

wikopreventk Vorarlberg – Schrunser Plattform „Wir brauchen diese Kinder“

Seit 2004 werden im Flüchtlingshaus „Maria Rast“ in Schruns Flüchtlinge aufgenommen und betreut. Befürchtungen, die bei der Errichtung des Flüchtlingshauses geäußert worden waren, sind nicht eingetreten. Viele der Flüchtlinge erleben in Schruns eine weit über die Betreuung hinausgehende Aufnahme. Durch Nachbarschaftshilfe entstehen Beziehungen zu vielen Einheimischen. Das Angebot für die Flüchtlinge ist breit: Kurse zum Deutsch-Lernen, Lern- und Hausaufgabenhilfen für die Kinder, Mitarbeit bei der Organisation von Beschäftigungsmöglichkeiten im Rahmen der Nachbarschaftshilfe, Foren zum Erzählen, zur Kommunikation, für gemeinsame Feste mit der Ortsbevölkerung, künstlerische und kunsttherapeutische Projekte.

Mehr Informationen zum Projekt

Fotonachweis: Fotolia / © rangizzz